SAUL LEITER. DAVID LYNCH. HELMUT NEWTON: NUDES

SAUL LEITER. DAVID LYNCH. HELMUT NEWTON: NUDES

Am 30. November 2018 eröffnet in der Helmut Newton Stiftung die dreiteilige Ausstellung „Saul Leiter. David Lynch. Helmut Newton: Nudes“. Es ist das erste Mal in der Geschichte der Berliner Institution, dass eine Ausstellung ausschließlich dem Genre Akt gewidmet wird. Saul Leiter hat parallel zu seiner Modefotografie für Harper’s Bazaar und seinen Farbabstraktionen, die seit den späten 1940er- Jahren in den Straßen New Yorks entstanden, auch Akt im Studio inszeniert. Eine ähnliche Bildstimmung begegnet einem auch bei den Aktaufnahmen von David Lynch, die ein knappes halbes Jahrhundert später, vor allem in Lodz und Los Angeles, entstanden sind; die meisten in Schwarz-Weiß, einige wenige in Farbe. Helmut Newton hat mit seiner Aktfotografie in den 1970er-Jahren begonnen, diesseits und jenseits der Modebildproduktion, und bis zu seinem Lebensende 2004 auch in diesem Genre gearbeitet. Seine Serie „Naked and Dressed“, die den Übergang vom Mode- zum Aktbild in seinem Werk markiert, und die „Big Nudes“ machten ihn Anfang der 1980er-Jahre weltberühmt und inspirierten zahlreiche Kollegen und bildende Künstler zu Nachahmungen oder Neu-Interpretationen.

ORT

DATUM
EINTRITT
WEB

Helmut Newton Foundation
Jebensstrasse 2, 10623 Berlin
Freitag, 30. Nov. 2018, 20:00 Uhr
10 €, ermäßigt 5 €
www.helmut-newton.de

Helmut Newton Foundation